Kelten für Kinder

ARCHÄOLOGIE ERLEBEN

Nr. 6 | Welche Dinge sind für Archäolog/innen besonders wertvoll?

   
Hallo liebe Forscherinnen und Forscher!

Archäologinnen und Archäologen, und natürlich auch kURt, der URgeschichte-Wurm, finden viele wertvolle Dinge aus der Vergangenheit. Was ist besonders wertvoll? Was ist nicht wichtig?
Die Schnabelkanne vom Dürrnberg ist besonders wertvoll, weil sie sehr kunstvoll gemacht ist, aus dem wertvollen Material Bronze und weil es weltweit nur weitere 5 vergleichbare Stücke gibt. Aber es gibt auch archäologische Funde, die aus anderen Gründen wertvoll sind. In der Erde verfaulen die meisten Gegenstände. Nur Metall, Knochen, Stein und Keramik bleiben erhalten. Deshalb sind z.B. Funde aus Holz, Textilien und Leder oder Fell besonders wertvoll, weil sie nur im Wasser, im Salz oder unter Luftabschluss erhalten bleiben. Aus dem Bergwerk gibt es Kot von den keltischen Bergmännern - sozusagen ein Keltenhäufchen. Das ist wertvoll, weil Forscherinnen und Forscher herausfinden konnten, was die Kelten gegessen haben und welche Krankheiten sie hatten. Das sind Informationen über den Alltag, die sonst verloren gehen. Dr. Karin freut sich deshalb über die Keltenhäufchen mindestens genauso wie über Schmuck aus Bronze oder Gold, weil sie daraus viele Ergebnisse für die Erforschung über das Leben der Kelten gewinnt.
Du siehst also, dass für Archäologinnen und Archäologen alles wichtig ist, da man mit jedem Fundstück etwas über das Leben der Kelten herausfinden kann.

Aufgaben für Kelten-Fans:

Aufgabe 1: Sei eine Kelten-Köchin oder ein Kelten-Koch und probiere die Rezepte! Mahlzeit!  Hier klicken.
Aufgabe 2: Dr. Karin und kURt brauchen deine Hilfe. Finde heraus was sie bei einer Ausgrabung gefunden hat! Hier klicken.

Keltenmuseum Hallein