SONDERAUSSTELLUNG: 16.September bis 30. April


SalzHOCHburg Hallein – Ein Rohstoff, der Land und Menschen prägte

Der Reichtum der Landesherren gegenüber der Armut der Halleiner Bevölkerung, der Wandel zum Schaubergwerk und der Griesrechen sind Themen der Ausstellung. Im Jubiläumsjahr widmet sich die Sonderausstellung dem weißen Gold. Die Blütezeit des Salzbergbaus unter Erzbischof Wolf Dietrich von Raitenau um 1600 werden das Elend und die katastrophalen Lebens- und Arbeitsbedingen in der Salinenstadt gegenübergestellt. Der Griesrechen im Süden Halleins illustriert anhand vieler Pläne und Fotos aus dem Stadtarchiv Transport und Lagerung der enormen Holzmengen. Das Auflassen der riesigen Holzauffanganlage spielt aber auch eine große Rolle bei der Stadterweiterung Halleins im 20. Jh.

Im Rahmen der Sonderausstellung bietet das Keltenmuseum Hallein ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm.
>> ALLE TERMINE ALS PDF-DATEI <<